f Das alte Barockschloss Friedrichswerth... ~ Heimatforschung im Landkreis Celle

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Das alte Barockschloss Friedrichswerth...

Das alte Barockschloss Friedrichswerth...

Ein altes Anwesen - vergessen und wiederentdeckt...


Die besten Geschichten sind solche, die den Leser durch seine Phantasie fesseln - so auch diese. ich sage gleich, dass ich nicht jedes Detail zu diesem interessanten Objekt recherchiert habe. Eigentlich habe ich es auch nur durch Zufall entdeckt. Als ich mit meinen Eltern kürzlich auf der Strecke Jena - Erfurt - Eisenach war, fiel uns das Anwesen in Friedrichswerth - einer verschlafenen kleinen Ortschaft auf...


Erst mal vorweg einige dramatische Schwarz/Weiss Aufnahmen, die mit einem speziellen dramatischen Filter bearbeitet wurden, um noch dramatischer zu wirken: 

Bild: Schlossansicht von Vorne...


Bild: Brücke und überwucherter Schlossgraben...


Bild: das alte Waisenhaus neben dem Schloss (auch Barock)...


Bild: Schloss mit Schlossgraben...


Bild: Rückansicht des Anwesens...



Bild: Vorderansicht seitlich...


Neben aller "Dramatik"....

... muss man sagen, dass sie bisherigen Bilder nur den ersten Eindruck untermauern sollen. In dem kleinen beschaulichen Ort Friedrichswerth rechnet man einfach nicht mit so einem Anwesen. Umso erstaunlicher ist, dass das Schloss so gut erhalten ist. Daher nun einige Fakten zu dem Gebäude...

Bauherr: 
Friedrich I. Herzog zu Sachsen, Gotha und Altenburg. 

Bauzeit: 
1677 bis 1689. 

Baumeister: 
Jeremias Tüttleb und Paul Kürhold. 

Nutzung: 
- Lust - und Residenzschloss 1689 bis 1756. 
- Sitz eines Gerichtsamtes, später Amtsgericht Wangenheim zu Friedrichswerth 1839 bis 1924. 
- Bildungs- und Erziehungseinrichtung 1947 bis 1999. 


Friedrich dem I. Herzog zu Sachsen, Gotha und Altenburg kaufte das Anwesen der adeligen Familie von Effra, die schon seit dem 9. Jahrhundert an jenem Ort gelebt haben sollen. Sie besaßen dort ein Wasserschloss. Angeblich soll Friedrich aus Gotha einen Ausflug unternommen haben und an diesem Ort so viel Gefallen gefunden haben, dass er den Effras ihr Anwesen abkaufte, es abreißen ließ und dann dort sein Barockschloss baute. Der Name des Ortes wird seit jeher von den Bewohnern ewta so gedeutet:" Friedrich ist es das wert..." (--> Friedrichswert). 


Anschauliche Bilder...

Natürlich habe ich die Bilder nicht in Schwarz/Weiss gemacht. Daher kommen jetzt die "originalen" Bilder...




Brücke und Vorderseite

Frontansicht


Tor


Vorhof

Front


Brücke - Blick ins Dorf



Schlossgraben



Frontansicht



Front - Brücke



Seitenansicht - mit Schlossgraben



Schlossgraben



Schlossgraben



Seitenansicht



Waisenhaus



Rückansicht - Brücke



Rückansicht - Schlossgraben



Rückansicht - Wächterhaus




Rückansicht Schloss



Rückansicht - Ausbildungsgebäude



Rückansicht Schloss



Rückansicht - verschlossene Ausbildungsgebäude



Hinter dem Schloss: Gartenanlagen - Irrgarten



Neben dem Schloss: Mühle und der Abfluss des Schlossgrabens




Frontansicht




Frontansicht




Fazit...


Ein wirklich beeindruckendes Anwesen! Leider steht es zur Zeit leer. Ich denke man könnte dort ein hübsches Museum einrichten. Schade, dass es so weit von der Heimat weg steht... 

Natürlich kann ich es mir an dieser Stelle nicht erlauben über deutsche Haushaltskassen zu urteilen. Aber es wäre doch wirklich jammerschade, wenn solch ein Anwesen zugrunde ginge. Daher freut es mich sehr, dass ich bei meiner Internet-Recherche auf einige Seiten gestoßen bin, die das Schloss in einem anderen Licht zeigen. Es findet dort wohl ab und an ein Fest statt. Nach den Fotos die ich gesehen habe werden dabei alte Zeiten wieder aufleben gelassen. 

Dieses Schloss musste ich einfach hier aufnehmen. Sein Zustand, die unvermutete Lage und die ganze Atmosphäre machen es zu einem echten "Found Place" !




Damit - 

...beste Grüße und bis bald...


Euer S.t.a.l.k.e.r.





_________________________________________________________________
Mail: found-places@live.de


Wichtiger Hinweis: 

Ich suche jederzeit Material zur Heimatgeschichte. Wenn Sie alte Fotos, Postkarten, Zeichnungen, Karten oder andere geschichtliche Dokumente besitzen und gerne etwas dazu erfahren möchten, dann bitte ich Sie mich zu kontaktieren. Alle Informationen werden mit größter Sorgfalt behandelt! 

Für Hinweise in Form von Dokumenten bin ich bereit zu zahlen! 

Bei Fragen/Anregungen/Kritik bitte ich Sie mir eine kurze Mail zu schreiben. 

Mail: found-places@live.de



_______________________________________________________________________



Die Schatzregister (zu erwerben): 




__________________________________________________________


Schatzsuche:  die Teufelsinsel in Wietze: 



________________________________________________________________________


Antiquarische Bücher: Celler Versandantiquariat Ehbrecht: 



Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen