f Blickwinkel #8 - Celle, Bomann-Museum ~ Heimatforschung im Landkreis Celle

Donnerstag, 17. Januar 2019

Blickwinkel #8 - Celle, Bomann-Museum



Schon in früheren Zeiten entstanden in Stadt und Landkreis herrliche Aufnahmen von Sehenswürdigkeiten, Straßenszenen und alltäglichen Begebenheiten. Manchmal sticht erst beim direkten Vergleich mit heutigen Aufnahmen ins Auge, was sich im Laufe der Zeit verändert hat. In der Serie Blickwinkel werden alte Fotografien im historischen und lokalen Kontext vorgestellt. 

Es ist ein Ort an dem tagtäglich hunderte Menschen vorbeigehen - das Celler Bomann-Museum mitten im Herzen der Stadt. Gegründet wurde es im Jahr 1892 als Vaterländisches Museum. Wilhelm Bomann war Initiator und Leiter des Museums. Bei seiner Errichtung am Schlossplatz verfügte das Bomann-Museum noch über einen markanten Turm, der später zurückgebaut wurde. 

Bild: Postkarte, Bomann-Museum. Quelle: Hofphotograph Harder, Celle, 1929. 

Zur Geschichte des Celler Bomann-Museums gibt es hier weitere Informationen: Klick

Die heutige Szene stellt sich recht ähnlich dar. Schlossplatz, Museum und Stadtkirchturm. Allerdings wurde das Soldatendenkmal, dass sich einst direkt vor dem Schloss befand, entfernt. In der heutigen Ansicht zeigt sich das Gebäude des Bemann-Museums darüber hinaus ohne den Turmaufbau. 

Bild: Bomann-Museum heute. Quelle: H. Altmann, 2018. 

Der direkte Vergleich der Bilder zeigt, wie beständig das Woman-Museum in den vergangenen 100 Jahren gewesen ist. Es ist ein fester Bestandteil der Celler Innenstadt und hat dessen Gesicht über die Jahre geprägt. 

Bild: Bomann-Museum, Celle, Bildmontage. Quelle: H. Altmann. 

Auch wenn sich die Umgebung des Museums teilweise verändert hat - in seinen wesentlichen Bestandteilen ist das ursprüngliche Erscheinungsbild dasselbe wie bei der Erbauung. 

H. Altmann

Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen