f Blickwinkel #7 - Celle, Altes Rathaus ~ Heimatforschung im Landkreis Celle

Montag, 12. November 2018

Blickwinkel #7 - Celle, Altes Rathaus


Schon in früheren Zeiten entstanden in Stadt und Landkreis herrliche Aufnahmen von Sehenswürdigkeiten, Straßenszenen und alltäglichen Begebenheiten. Manchmal sticht erst beim direkten Vergleich mit heutigen Aufnahmen ins Auge, was sich im Laufe der Zeit verändert hat. In der Serie Blickwinkel werden alte Fotografien im historischen und lokalen Kontext vorgestellt. 

Heute - wie auch früher - befindet es sich im Herzen der Stadt: das alte Rathaus. Aus dem Stadtbild ist das traditionsreiche Gebäude selbstverständlich nicht fortzudenken. Eine alte Postkarte aus den späten 40er Jahren gewährt eine schöne Sicht auf das alte Rathaus. Die komplette Historie würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen - daher nur einige interessante Fakten zu diesem Gebäude. 

Bereits in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts finden sich Quellen, die vom alten Rathaus berichten. Zumindest indirekt, denn eigentlich ist vielmehr lediglich vom Schankrecht im Stadtkeller unter dem Rathaus die Rede. Die entsprechende Urkunde vom 8. Juni 1378 erlaube den Celler Ratsherren fremden Wein und fremd Biere im Ratskeller feilzuhalten, auszuschenken und zu verzapfen. 

Da zu dieser Zeit bereits ein Keller vorhanden war, dürfte das aufstehende Rathaus bereits einige Zeit existiert haben. Eine wesentliche Erweiterung des Gebäudes fand im 16. Jahrhundert statt. Zur Unterbringung einer Waage und zweier Bierkeller wurden zunächst Nachbarhäuser angemietet. Zudem wurden zwei weitere Gebäude Wohngebäude, die zwischen der Stechbahn und dem ersten rathausmau lagen, angekauft und abgerissen. 

Bild: Altes Rathaus, Celle, Postkarte 40er Jahre. Quelle: Archiv H. Altmann. 

In den Jahren 1577 - 1579 erhielt der nördliche Rathausteil die bis heute bestehende Weser-Renaissance-Fassade nach Hamelner Vorbild. Die ursprüngliche Raumaufteilung wurde zur Mitte des 19. Jahrhunderts neu gestaltet, sodass der Celler Stadtchronist Clemens Cassel später konstatierte: "Jetzt ist die innere Raumaufteilung, namentlich in neuerer Zeit, so umgestaltet worden, dass die ursprüngliche Anlage kaum mehr erkennbar ist.

Bild: Altes Rathaus, Celle, heute. Quelle: Archiv H. Altmann. 

Bei Renovierungsarbeiten in den Jahren 1884 und 1885 wurde an der Fassade ein auffälliger Diamantquaderanstrich entdeckt, der auf das Jahr 1697 datiert werden konnte. Trotz erheblichen öffentlichen Widerstands kam es daraufhin zur Restaurierung und dem heutigen Erscheinungsbild der Rathausfassade. 

Bild: Altes Rathaus, Celle, Bildmontage. Quelle: H. Altmann. 

Wie eh und je findet direkt vor dem alten Rathaus der Wochenmarkt statt. Auch wenn dieser nicht mehr auf die offizielle Rathaus-Waage angewiesen ist, trägt er dazu bei, dass dieses historische Gebäude jede Woche in seinem traditionellen Umfeld in Erscheinung tritt. 

H. Altmann


Reaktionen:

1 Kommentar:

  1. Kleine Anmerkung: Die Illusionsmalerei wurde erst 1985 entdeckt und dann aufwendig wieder hergestellt.

    AntwortenLöschen