f Die Ringe (im Flotwedel) - Ringfunde auf Feldflächen 2012 ~ Heimatforschung im Landkreis Celle

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Die Ringe (im Flotwedel) - Ringfunde auf Feldflächen 2012

Die Ringe (im Flotwedel) - Ringfunde auf Feldflächen 2012

Eine anschauliche Darstellung der Fundobjekte "Ringe" aus dem Jahr 2012 von ausgewählten Feldflächen im Prospektionsgebiet "Flotwedel"...


Vorwort...

Es macht mich stolz an dieser Stelle die folgenden Ringe als Fundobjekte zu präsentieren. Nur ungern möchte ich in jedem Beitrag in dem Funde gezeigt werden erneut eine pro/contra Diskussion zur Feld-Prospektion mit dem Metalldetektor losbrechen. Aus diesem Grund verweise ich an dieser Stelle zu allen Belangen die sich darauf beziehen auf den Beitrag "Feldpropektion mit dem Metalldetektor"

Die hier gezeigten Fundobjekte wurden mit einer entsprechenden Genehmigung geborgen und ordnungsgemäß an die zuständigen Archäologen gemeldet. 





Fundstück 1:

Bild: Ringfund 1.


Bild: Ringfund 1.


Bild: Ringfund 1.

Daten Ringfund 1:

Fundort: bei Schwachhausen (Gem. Wienhausen)
Funddatum: 20.10.2012.
Fundtiefe: ca. 10 cm.
Alter (archäologisch datiert): 1800 - 1850
Material: Kupfer.
Beschreibung: bäuerlicher Ring. Im Innern steht die Signatur "Sinex/Sines" (o.ä). Der Ring ist verziert mit einem umlaufenden gleichmäßig wechselnden Muster.
Zustand: nach Reinigung/Restaurierung - gut.


Fundstück 2:

Bild: Ringfund 2.



Bild: Ringfund 2.



Daten Ringfund 2: 

Fundort: bei Schwachhausen (Gem. Wienhausen)
Funddatum: 02.11.2012. 
Fundtiefe: ca. 12 cm. 
Alter: 1850 - 1900
Material: Kupfer. 
Beschreibung: bäuerlicher Ring. Der Schmuckstein fehlt. 
Zustand: nach Reinigung/Restaurierung - gut. 




Fundstück 3:


Bild: Ringfund 3.

Bild: Ringfund 3.




Daten Ringfund 3: 

Fundort: bei Offensen (Gem. Wienhausen)
Funddatum: 07.11.2012. 
Fundtiefe: ca. 9 cm. 
Alter: 1600 - 1800
Material: Kupfer. 
Beschreibung: bäuerlicher Ring. Keine Verzierungen 
Zustand: nach Reinigung/Restaurierung - schlecht. 





Fundstück 4:

Bild: Ringfund 4.


Bild: Ringfund 4.




Daten Ringfund 4: 

Fundort: bei Schwachhausen (Gem. Wienhausen)
Funddatum: 03.10.2012. 
Fundtiefe: ca. 11 cm. 
Alter: 1850 - 1900
Material: Kupfer. 
Beschreibung: bäuerlicher Ring. War vermutlich versilbert. 
Zustand: nach Reinigung/Restaurierung - gut. 





Fundstück 5:

Bild: Ringfund 5.


Bild: Ringfund 5. 


Daten Ringfund 5: 

Fundort: bei Wienhausen (Gem. Wienhausen)
Funddatum: 017.11.2012. 
Fundtiefe: ca. 15 cm. 
Alter: 1850 - 1900
Material: Kupfer. 
Beschreibung: bäuerlicher Ring. Der Schmuckstein fehlt. 
Zustand: nach Reinigung/Restaurierung - gut. 




Fundstück 6: 

Bild: Ringfund 6. 



Bild: Ringfund 6.



Daten Ringfund 6: 

Fundort: bei Schwachhausen (Gem. Wienhausen)
Funddatum: 25.11.2012. 
Fundtiefe: ca. 11 cm. 
Alter: 1850 - 1900
Material: Kupfer. 
Beschreibung: bäuerlicher Ring.  
Zustand: nach Reinigung/Restaurierung - gut. 




Ringfund 7

Bild: Ringfund 7.


Bild: Ringfund 7.




Daten Ringfund 7: 

Fundort: bei Schwachhausen (Gem. Wienhausen)
Funddatum: 01.11.2012. 
Fundtiefe: ca. 12 cm. 
Alter: 1600 - 1800
Material: Kupfer. 
Beschreibung: Keine Verzierungen. Schlechter Fundzustand. Wahrscheinlich bei Feldarbeit beschädigt. 
Zustand: nach Reinigung/Restaurierung - mäßig. 





Fundstück 8:

Bild: Ringfund 8.


Bild: Ringfund 8.




Daten Ringfund 8: 

Fundort: bei Offensen (Gem. Wienhausen)
Funddatum: 03.11.2012. 
Fundtiefe: ca. 8 cm. 
Alter: 1500 - 1700
Material: Kupfer. 
Beschreibung: bäuerlicher Ring. Keine Verzierungen erkennbar
Zustand: nach Reinigung/Restaurierung - mäßig. 





Fazit...

Die gezeigten Ringe wurden im Zeitraum Oktober -Dezember 2012 gefunden. Sie wurden/werden den zuständigen Stellen gemeldet und werden dann weiter analysiert/ausgewertet. 

Möglicherweise ergeben sich aus der Begutachtung durch die Experten noch weitere Erkenntnisse über die Fundstücke. Abschließend möchte ich festhalten, dass diese Objekte wohl nicht ohne Metalldetektor wären gefunden worden. Ich finde es wirklich fortschrittlich, dass das Land Niedersachsen mir die Zusammenarbeit ermöglicht hat! 

Meiner Einschätzung nach haben wir es bei allen Fundstücken mit neueren Ringen zu tun. Die ältesten werden aus dem späten Mittelalter und der Zeit der Renaissance stammen. Überwiegend werden sie wohl bei der Feldarbeit verloren gegangen sein. Früher wurde Vieles per Hand verrichtet und dabei gingen häufig Münzen, Knöpfe und Ringe verloren...


Hendrik. 



_________________________________________________________________
Mail: found-places@live.de


Wichtiger Hinweis: 

Ich suche jederzeit Material zur Heimatgeschichte. Wenn Sie alte Fotos, Postkarten, Zeichnungen, Karten oder andere geschichtliche Dokumente besitzen und gerne etwas dazu erfahren möchten, dann bitte ich Sie mich zu kontaktieren. Alle Informationen werden mit größter Sorgfalt behandelt! 

Für Hinweise in Form von Dokumenten bin ich bereit zu zahlen! 

Bei Fragen/Anregungen/Kritik bitte ich Sie mir eine kurze Mail zu schreiben. 

Mail: found-places@live.de




_________________________________________________________________________________

Empfehlungen:


Die Schatzregister (zu erwerben): 



__________________________________________________________




Offensen-Schwachhausen: 



__________________________________________________________


Schatzsuche:  die Teufelsinsel in Wietze: 



___________________________________________________________________________________


Antiquarische Bücher: Celler Versandantiquariat Ehbrecht: 




___________________________________________________________________________________

Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen